Wir packen die fünf wichtigsten globalen Heraus­forderungen an

Zusammen mit unseren Partnern begleiten und unterstützen wir von der Excellence Foundation Zurich das Department of Economics an der Universität Zürich in seiner Mission, mit den besten Wissenschaftlern die fünf grössten Herausforderungen unserer Zeit anzugehen und zu bewältigen. Wie wir als Gesellschaft mit diesen Herausforderungen umgehen, wird entscheidend beeinflussen, wie sich die Welt in den kommenden Jahrzehnten entwickelt.

Mission des Department of Economics

Eine nachhaltige Wirtschaft gestalten

Die fortschreitende Zerstörung unserer natürlichen Umgebung bedroht unser Überleben. Dies gilt insbesondere für den Klimawandel, eine der grössten Gefahren für die Menschheit. Wir müssen auf dieses Risiko reagieren, indem wir den Klimawandel eindämmen und uns anpassen. Das erfordert grundlegende Veränderungen in unserer Wirtschaft – so müssen wir beispielsweise den Verbrauch fossiler Brennstoffe reduzieren und uns auf extreme Wetterbedingungen vorbereiten. Übergeordnetes Ziel ist es, eine nachhaltige Wirtschaft zu erreichen, und zwar indem wir «die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigen, ohne dass wir zukünftigen Generationen die Möglichkeit rauben, ihre Bedürfnisse zu befriedigen».

Armut und Ungleichheit bekämpfen

Die Bekämpfung von Armut und Ungleichheit bleibt weiterhin eine wichtige politische Aufgabe unserer Zeit. Die Vereinten Nationen haben sie in den Mittelpunkt ihrer Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung gestellt, in der sie versprechen, «niemanden zurückzulassen». In den letzten 25 Jahren haben sich die extreme Armut und die Ungleichheit zwischen den Ländern zwar allgemein deutlich verringert. In afrikanischen Staaten südlich der Sahara jedoch ist die extreme Armut nach wie vor hoch, und die Ungleichheit innerhalb der jeweiligen Länder hat deutlich zugenommen, insbesondere durch den Anstieg von Einkommen und Vermögen an der Spitze.

Die Globalisierungs­krise überwinden

Die Globalisierung, wie wir sie kennen, steckt in einer tiefen Krise. Die Probleme rund um die Art und Weise, wie wir Waren, Kapital und Menschen bewegen, sind so gravierend geworden, dass sich etwas Grundlegendes ändern muss. Die deutlichsten Zeichen dafür sind der Handelskrieg, der Zusammenbruch der WTO, die Finanzkrise, die Eurokrise, die Flüchtlingskrise und der «Brexit» des Vereinigten Königreichs. Dahinter verbirgt sich eine noch weit grössere Krise der internationalen Zusammenarbeit, die von Sicherheitsfragen (z. B. NATO) bis hin zu Umweltfragen (z. B. Pariser Abkommen) reicht.

Eine wirksame Politik entwickeln

Nationalistische, populistische und extremistische Bewegungen fordern und verändern unsere politischen Systeme. Ob dies nur eine vorübergehende Krise der liberalen Demokratie oder ein Wendepunkt für die liberale internationale Nachkriegsordnung ist, wird sich weisen. Vor diesem Hintergrund müssen die Regierungen weiterhin eine wirkungsvolle öffentliche Politik entwickeln. Zu den wichtigsten politischen Herausforderungen gehören neben den vier hier aufgeführten Themenbereichen die alternde Bevölkerung, die steigende Staatsverschuldung, eine unkonventionelle Geldpolitik und zunehmend komplexere Finanzmärkte.

Die digitale Revolution bewältigen

Digitale Technologien revolutionieren unsere Wirtschaft weiterhin. Sie sind ähnlich disruptiv wie frühere «Allzwecktechnologien» – beispielsweise die Dampfmaschine, der Stromgenerator oder die Druckerpresse. Was dagegen neu ist, ist die unglaubliche Geschwindigkeit, mit der die Digitalisierung die Dinge verändert. Alles geschieht so schnell, dass Politik und Gesetzgebung stets einen Schritt hinterherlaufen. Entsprechend müssen wir die digitale Revolution sorgfältig steuern, damit wir ihren gesellschaftlichen Nutzen zu vertretbaren gesellschaftlichen Kosten ausschöpfen können. Wichtige Bedenken sind hier unter anderem die Auswirkungen der Digitalisierung auf Arbeitsplätze, Wettbewerb und Privatsphäre, insbesondere im Hinblick auf neue Anwendungen wie Big Data, künstliche Intelligenz, Robotik und 3-D-Druck.

So können Sie zur Lösung der grössten globalen Probleme beitragen

Wir wollen Antworten auf die drängendsten Fragen unserer Zeit finden. In den oben genannten fünf Themenbereichen sehen wir eine besondere Dringlichkeit für moderne Forschung auf höchstem Niveau. Damit wir hier Fortschritte machen und in neue Bereiche vorstossen können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen - gemeinsam können wir etwas erreichen und einen Unterschied machen.

Global Challenges Fonds